Der Verein

v.l. W. Cartus, M. Seiser, M. Huber, K. Hasel, B. Hahn, U. Hornik, Ph. Schäfer, K. Seidemann

Achern Miteinander e.V.

Der Verein hat seinen Sitz in Achern und führt den Namen „Achern Miteinander“. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (AO).

Zwecke des Vereins
sind die Förderung des Völkerverständigungsgedankens im Sinne von §52 Abs.2 Nr.13 AO sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen entsprechend §53 AO und die Förderung der Hilfe für Geflüchtete im Sinn von §52 Abs.2 Nr.10 AO.

Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch:
1. Förderung von Maßnahmen, die sowohl der sozialen als auch der beruflichen Integration dienlich sind,
2. Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten,
3. Öffentlichkeitsarbeit und Informationsveranstaltungen, in denen die Belange von Migranten allgemein bewusst gemacht und Verständnis bei der Allgemeinheit für deren Probleme geweckt werden,
4. persönliche und materielle Unterstützung für Hilfsbedürftige.

Der Verein fördert unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke selbst.
Daneben kann der Verein auch die ideelle und finanzielle Förderung anderer steuerbe- günstigter Körperschaften und / oder Körperschaften des öffentlichen Rechts zur ideellen und materiellen Förderung hilfsbedürftiger Personen im Sinne des § 58 Nr.1 AO vornehmen.

Der Verein Achern Miteinander e.V.
Begonnen hat der Kontakt zu den Flüchtlingen im Spätjahr 2011 durch Mitglieder des Frauenforums, die Deutschkurse in der Gemeinschaftsunterkunft Kirchstraße gaben. Schnell wurde der Bedarf an einer weitergehenden Betreuung deutlich, um die Flüchtlinge bei der Alltagsbewältigung und der Integration zu unterstützen.
Betreut werden von den Mitgliedern des Vereins vor allem Flüchtlinge, die in den staatlichen Gemeinschaftsunterkünften des Acherner Stadtgebiets (Kernstadt) untergebracht sind.
Zu den Betreuungs- und Begegnungsangeboten zählen die Familienbegleitung, Sprachkurse (Deutschunterricht), Hausaufgabenbetreuung, Kleinkindbetreuung, das an jedem ersten Mittwoch eines Monats stattfindende Café International in den Illenau-Werkstätten (15.30 – 17.30), die Vereinsarbeit zur Eingliederung interessierter Neuzuwanderer in Acherner Sportvereine.
Zahlreiche Helferinnen und Helfer engagieren sich bei der Sachspendenorganisation für Flüchtlinge und Bedürftige in den Kleiderkammern der Diakonie und Caritas, bei der Abholung und Auslieferung von Spenden fürs Möbellager, Segezha, und für die Fahrradwerkstatt im alten Josefshaus. Dort werden die Räder für den Straßenverkehr tauglich gemacht, repariert und zu günstigen Preisen verkauft.
Auch eigene Fahrräder können Sie selbst dort wieder instand setzen.
Nebenan befindet sich auch gleich noch ein Depot für Haushaltswaren, in dem auch (fast) alles was in der Küche benötigt wird, zu finden ist.
Der Arbeitskreis freut sich immer über weitere Ehrenamtliche, die bereit sind, sich in den Bereichen Familienbegleitung, Sprachvermittlung, Kleinkindbetreuung, Hausaufgabenbetreuung, Transporthilfen und anderen Bereichen zu engagieren.

Koordinatorin und 1.Vorsitzende

Webgestaltung und 2. Vorsitzender